Österreichisches  Kulturforum Berlin


// 14.08.2017

Brigitte Kowanz wird mit dem Deutschen Lichtkunstpreis geehrt

Nach Otto Piene 2014 und Mischa Kuball 2016 bekommt mit Brigitte Kowanz in diesem Jahr erstmals eine Frau den Deutschen Lichtkunstpreis. Das gab das Kunstmuseum Celle, das die Auszeichnung im Zwei-Jahres-Rhythmus verleiht, vor kurzem bekannt. Die Österreicherin Kowanz erhält den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Lichtkunstpreis im Januar 2018 bei einem Festakt im Kunstmuseum Celle. Seit 1997 arbeitet sie als Professorin für Transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Für Brigitte Kowanz ist der Deutsche Lichtkunstpreis die sechste Auszeichnung ihrer Karriere. Bereits 2009 hatte sie unter anderem schon den Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst erhalten. 

< zurück