Österreichisches  Kulturforum Berlin


// 26.06.2017

Die Kunst des Erzählers

Michael Köhlmeier ist 25. Träger des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seit 1993 werden von der Konrad-Adenauer Stiftung Schriftsteller geehrt, die der Freiheit das Wort geben.

"Michael Köhlmeier ist ein begnadeter Fabulator", so die Begründung der Jury, "der auch als Nacherzähler klassischer Mythen und biblischer Geschichten sowie im mündlichen Erzählen überzeugt. ... Seine Romane und Novellen stellen die Frage nach der Herkunft und Wertbeständigkeit, sie orientieren sich umsichtig am Wissen unserer Zeit und bedenken zentrale Herausforderungen der Gegenwart: Migration und Gewalt. Zwischen Tragödie und Idylle findet Michael Köhlmeier einen originellen Weg von poetischer Freiheit in politischer Verantwortung."

Michael Köhlmeier ist unter anderem mit dem Hebel-Preis (1988), dem Hasenclever-Literaturpreis (2014), dem Düsseldorfer Literaturpreis (2015) und dem Kaschnitz-Preis (2017) ausgezeichnet worden. 

Mehr Info

 

 

< zurück