Österreichisches  Kulturforum Berlin


Literatur // 28.06.2013

Kölner Böll-Preis an Eva Menasse

Die österreichische Schriftstellerin Eva Menasse hat den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln erhalten. Menasses dritter Roman „Quasikristalle“ erhielt dabei besonders viel Lob von der Jury. Menasse ist hocherfreut über die Auszeichnung.

Die österreichische Schriftstellerin Eva Menasse erhält den mit 20.000 Euro dotierten Heinrich-Böll-Preis 2013 der Stadt Köln. Die Jury lobte vor allem Menasses dritten Roman „Quasikristalle“, der „formvollendet“ sei, wie die Stadt Köln mitteilte und damit einen entsprechenden Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“ (Freitagausgabe) bestätigte. Die 43-Jährige soll den Preis am 22. November im Kölner Rathaus erhalten.

„In einer Art liebevoller Gnadenlosigkeit seziert Eva Menasse ihre Romanfiguren, scheut vor Tabuthemen ebenso wenig zurück wie vor Überspitzung, Erhöhung, bitterböser Ironie und Sarkasmus“, hieß es in der Begründung der Jury. Doch führe sie keine ihrer Figuren vor, geschweige denn verrate sie. Der Autorin gelinge es, sowohl aktuelle Themen aufzunehmen und auszuleuchten als auch die Verletzlichkeit und Zartheit der so schnell verstreichenden Lebenszeit ins Bewusstsein zu rufen. In „Quasikristalle“ entwerfe Menasse ein berührendes und aufrüttelndes Gegenwartspanorama. Dabei belasse sie wie Heinrich Böll dem Leben seine Größe und ihren Protagonisten - bei aller Bloßlegung - ihren Glanz und ihr Geheimnis.

Nach Angaben ihres Verlages Kiepenheuer & Witsch begann Menasse als Journalistin beim österreichischen Nachrichtenmagazin Profil. Dann wurde sie wurde Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und begleitete den Prozess um den Holocaust-Leugner David Irving in London. Anschließend arbeitete sie als Kulturkorrespondentin in Wien. Seit 2003 lebt sie als Publizistin und freie Schriftstellerin in Berlin.

Menasse sei hocherfreut über die Auszeichnung, berichtete die Stadt weiter. Sie halte sich gerade in Italien auf. Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) habe sie über die Entscheidung der Jury informiert.

Quelle: www.rundschau-online.de/koeln/eva-menasse-koelner-boell-preis-an-eva-menasse,15185496,23534080.html, Zugriff vom 28. Juni 2013

< zurück