Österreichisches  Kulturforum Berlin


// 13.04.2017

StaTTschreiber/in für Wels 2017

Einreichungsfrist: 31. Mai 2017

Zur Ausschreibung gelangt ein dreimonatiges Stipendium für Literatinnen und Literaten (ohne Altersbeschränkung) in der Höhe von monatlich € 1.100,--.

Erläuterungen
Das Projekt „Welser Stadtschreiber/in“ hat in den vergangenen drei Jahren wesentlich zur kulturellen Vielfalt und Weltoffenheit der Stadt beigetragen. Die Einblicke der internationalen Gäste gaben Anlass zu Diskussion, Selbstreflexion und Freude. Die Lesungen von Michal Hvorecký (SK, 2014), Stefan Petermann (D, 2015) und Stefanie Sourlier (CH, 2016) waren stets gut besucht, die Kooperation mit den „Oberösterreichischen Nachrichten“ beförderte die literarische Auseinandersetzung.

Da die Finanzierung des Projekts seitens des Landes Oberösterreich (Agenda 21) Anfang des Jahres 2017 plangemäß endete und es der Stadt Wels nicht gelang, einen adäquaten Ersatz bereitzustellen, ist es notwendig, dass wir, das Netzwerk Freie Kulturszene Wels PRO.VIELE, kurzfristig einspringen. Die Fortführung lautet daher auf den temporären Namen „StaTTschreiber/in für Wels“ und ist als einmaliges, per Crowdfunding finanziertes Projekt konzipiert.

Mit der Ausschreibung ist das Ziel verbunden Literaten/Literatinnen zu fördern, die

- in Ihrer Arbeit über einen ausgeprägten Gegenwartsbezug verfügen,

- künstlerische Eigenständigkeit aufweisen und
- in einen Austausch mit der lokalen Bevölkerung treten wollen.

Hier der komplette Ausschreibungstext

< zurück