Österreichisches  Kulturforum Berlin


// 12.07.2018

Tanja Maljartschuk gewinnt Ingeborg-Bachmann-Preis

Der Hauptpreis der 42. Tage der deutsch-sprachigen Literatur ging in diesem Jahr an die seit sieben Jahren in Wien lebende Ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk für "Frösche im Meer". Hauptfigur in diesem Text ist der illegal nach Österreich eingewanderte Petro, der sich mit einer demenzkranken Frau anfreundet. Die 35-jährige Maljartschuk – die Ukrainerin lebt seit 2011 in Wien – verbindet so aktuelle Themen wie Integration und Pflege. Erst seit 2014 schreibt sie auf Deutsch, nach Klagenfurt eingeladen wurde sie von Juror und STANDARD-Redakteur Stefan Gmünder.

< zurück