Österreichisches  Kulturforum Berlin


// 06.05.2019

Welser StadtschreiberIn September-November 2019

Auf Einladung der Stadt Wels verbringen Schriftsteller*innen aus Österreich und anderen Staaten einen begrenzten Zeitraum als Gäste in Wels.

Die Idee des traditionellen Stadtschreibers des Mittelalters, der bei Ratssitzungen als Protokollführer diente, wurde wieder aufgegriffen und neu definiert. Die eingeladenen Schriftsteller*innen erhalten die Möglichkeit, ohne finanziellen Druck ihrer literarischen Tätigkeit nachzugehen und sich mit der Atmosphäre und der Kulturszene der Stadt auseinanderzusetzen.

Die wichtigsten Informationen:

  • 1. September bis 30. November 2019
  • keine Altersbeschränkung
  • Unterkunft wird zur Verfügung gestellt
  • Stipendium/Monat: 1.100 Euro

Ziel:

Gegenwartsbezug herstellen, künstlerische Eigenständigkeit leben, in Austausch mit Welser Bevölkerung treten

Kriterien:

  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache
  • mind.eine selbstständige literarische Publikation oder fünf unselbstständige Publikationen in Zeitschriften oder Anthologien
  • Bereitschaft zu Lesungen, Schulbesuchen, Diskussionen
  • Bekanntgabe einer konkreten Projektidee, an der während des Aufenthalts gearbeitet werden soll

Einreichung:

  • Lebenslauf
  • Angaben zum literarischen Werdegang
  • 2 Publikationebeispiele (Textprobe, max. 10 Seiten)
  • Konzept der Projektidee (max. 2 Seiten)

Die Auswahl trifft eine dreiköpfige Jury im Juli 2019.

Einreichschluss ist der 28. Juni 2019 ausschließlich auf dem Postweg an: 

Stadt Wels

Dienststelle Veranstaltungsservice und VHS

Minoritengasse 5

4600 Wels

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Herrn Stefan Haslinger unter +43 7242 235 70 30 oder vas@wels.gv.at

< zurück