Österreichisches  Kulturforum Berlin


Alfred-Brendel----DECCA---Benjamin-Ealovega.jpg

Zwischen Grauen und Gelächter

Alfred Brendel geht ins Kino

Zeit

Di, 3. Jun 2014, 19:30 - Di, 10. Jun 2014, FR22:00

Ort

Kino Arsenal
Potsdamer Str. 2
10785 Berlin

Links:

Kino Arsenal

An acht Abenden, vom 3. – 10. Juni, präsentiert Alfred Brendel im Kino Arsenal unter dem Titel „Zwischen Grauen und Gelächter“ sein so kenntnisreich wie persönlich kuratiertes Filmprogramm, das zentrale Werke des europäischen und amerikanischen Kinos von den 1920er- bis zu den 1970er-Jahren beinhaltet.

Auf der Grenzlinie des Grotesken zum Makabren hat sich in den Künsten des 20. Jahrhunderts Wesentliches ereignet. Die in dieser Serie versammelten Filme stehen jenseits des bürgerlich Kodierten, jenseits des von Hollywood erfundenen amerikanischen Traums, jenseits von oder in Opposition zu Illusionen und Ideologien. Sie sind subversiv, denn sie stellen Herkömmliches in Frage. Sie zeigen, dass die Welt absurd ist, und finden diese Absurdität nach Kräften komisch. Sie wollen nicht darstellen, wie die Welt sein könnte oder sein sollte, sondern – so scheint es wenigstens mir – wie sie ist.“ (Alfred Brendel)

Alfred Brendel wird alle Filme der Reihe einführen. Möglichkeit zur Diskussion besteht im Anschluss an die Aufführung des Dokumentarfilms ALFRED BRENDEL: MAN AND MASK (GB 2000) und nach dem letzten Film der Reihe: CITY LIGHTS (USA 1931).

Tickets: Euro 7,50 / 5,00

Finanziell unterstützt durch das Österreichische Kulturforum Berlin.

Photo (c) Benjamin Ealovega

« Juni 2014 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30