Österreichisches  Kulturforum Berlin


Falkner.png

Lyrik aus Österreich in Berlin. Aus mittlerer Distanz

Festival

Zeit

Mi, 27. Sep 2017, 19:00 - Fr, 29. Sep 2017

Ort

Haus für Poesie
Knaackstrasse 97
10435 Berlin

Sind die österreichische und die deutsche Dichtung durch die gemeinsame Sprache in nachbarschaftlicher Ähnlichkeit verbunden? Oder driften die tektonischen Platten der Poesie trotz Vernetzwerkung auseinander? Eine Sicht aus mittlerer Distanz bieten drei Abende mit zeitgenössischer Lyrik aus Österreich: Max Höfler, Andrea Grill und Marko Dinić wurden eingeladen, an drei aufeinanderfolgenden Abenden zwei LyrikerInnen zu präsentieren, die wegweisend für ihr eigenes Schaffen waren.

Am ersten Abend lesen und diskutieren Marko Dinić und seine Gäste Julian Schutting und Jopa Jotakin. Max Höfler, Brigitte Falkner und Bernhard Saupe widmen sich am darauffolgenden Abend der experimentellen Lyrik. Mit Poesiefilmen und digitaler Poesie klingt dieser Abend aus. Am letzten Abend tritt Andrea Grill mit Maja Haderlap und Cornelia Travnicek  in einen literarischen Diskurs, begleitet vom österreichischen Ausnahme-Duo
[:klak:]. In ihrem lebhaften Crossover zwischen Klassik, Pop und Folk findet das Festival einen lyrisch-musikalischen Ausklang.

Eintritt: 6€ / 4€

Detailliertes Programm: www.haus-fuer-poesie.org


Lyrik aus Österreich in Berlin  ist eine Veranstaltung des Österreichischen Kulturforums Berlin und des Hauses für Poesie mit freundlicher Unterstützung durch das Land Steiermark, das Land und die Stadt Salzburg und das Land Kärnten.


Foto: Brigitte Falkner

« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30