Österreichisches  Kulturforum Berlin


literaturmagnet_quer.jpg

Spielen mit Sprache

LiteraturMagnet

Zeit

Do, 18. Jun 2015, 20:00

Ort

Z-Bar
Bergstrasse 2, 10115 Berlin

Die Reihe LiteraturMagnet, die im Jahr 2014 vom Österreichischen Kulturforum Berlin, der Edition Atelier und dem Verlagshaus J.Frank initiiert wurde, findet ihre Fortsetzung in der Z-Bar Berlin.

Der österreichische Autor Wolfgang Popp liest aus seinem Roman "Die Verschwundenen":

Fünf Menschen brechen plötzlich alle Kontakte und Zelte in ihrer Heimat ab und beginnen ein neues Leben, in Cambridge, Pompeji und Sri Lanka. Viele Jahre später tauchen sie wieder auf – während die einen zufällig gefunden werden, wenden sich die anderen an die, die sie einst zurückgelassen haben.

Wolfgang Popp lässt fünf Erzähler von ihren Wiederbegegnungen mit diesen »Verschwundenen« berichten. Sie versuchen, hinter das Geheimnis ihres plötzlichen Verschwindens zu kommen und machen dabei erstaunliche Entdeckungen sowie die eine oder andere Reise in die Vergangenheit.

Die deutsche Autorin Anke Stelling liest aus ihrem Roman "Bodentiefe Fenster":

Von den 68er-Müttern im Aufbruch hat eine Töchtergeneration den Auftrag erhalten, die Welt zu verbessern – das Waldsterben und die Aufrüstung zu stoppen, ein Zimmer für sich allein zu haben, gemeinsam stark zu sein –, und diesen Auftrag kann Sandra nicht vergessen.

Mit vierzig Jahren und als Mutter zweier Kinder ist aus ihr eine Art Kassandra vom Prenzlauer Berg geworden. Sie sieht, dass die Ideale der Elterngeneration im Alltag verloren gehen, auf dem Spielplatz versanden, im Plenum der Hausgemeinschaft ad absurdum geführt werden. Alles auszusprechen, ist offenbar keine Lösung, weggehen kann sie jedoch auch nicht, außerdem genießt sie ihre Privilegien. Sie feiert die Kindergeburtstage wie früher, wie Pippi Langstrumpf, doch der Kern der Utopie ist nicht mehr da. Und die bodentiefen Fenster machen den Alltag allzu durchsichtig.

In schöner Sprache und mit viel Ironie erzählt Anke Stelling von den Hoffnungen, Kämpfen und Widersprüchlichkeiten des Mutterdaseins.

Moderation: Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag ) und Jorghi Poll (Edition Atelier)

Eine Veranstaltung des Österreichischen Kulturforums Berlin in Kooperation mit der Edition Atelier  (Wien) und dem Verbrecher Verlag (Berlin).

« Juni 2015 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30