österreichisches kulturforum Berlin

33324910341_52b2829c40_k.jpg

Dialoglabor
Strong in Hope

Zeit:

Do, 30. Mär 2017, 18:00

Ort:

Österreichisches Kulturforum Berlin

Das WIR aktiv gestalten: Neue Formen der Gemeinschaft in Zeiten der Polarisierung und Individualisierung

Erfahren Sie von engagierten Menschen aus Politik und Zivilgesellschaft mehr über jene zukunftsweisenden Methoden und Projekte, die ein neues Miteinander in einer von Gegensätzen geprägten Gesellschaft möglich machen. Nehmen auch Sie an unserem Gesprächstisch Platz - wir sind sehr gespannt, von Ihren Erfahrungen und Ideen zu hören. 
Den Auftakt bilden die Impulse einer international besetzten Gesprächrunde:

Marie Ringler (Ö), Direktorin Central/Eastern Europe sowie Europa-Vizedirektorin der Ashoka Foundation, die soziales Unternehmertum fördert

Corinna Milborn (Ö), Informationsdirektorin der Sendergruppe ProSieben.Sat1.PULS4 in Österreich, gesellschaftspolitisch sehr engagierte Journalistin und Polit-Moderatorin. Frau Milborn wird die Diskussion auch leiten.

Armin Langer (DE), Gründer der Salaam-Schalom Initiative in Berlin Neukölln, das Menschen unterschiedlicher Herkunft Möglichkeiten bietet, einander zu begegnen und das friedliche Miteinander aktiv zu fördern.

Nach diesen ExpertInnen-Impulsen ist Ihre Meinung gefragt. In einem interaktiven Fishbowl können Sie tiefer in das Thema eintauchen, um schließlich die einzelnen Erkenntnisse und Erfolgsbeispiele zusammenzuführen.

Das Dialoglabor am 30. März ist dritter und letzter Teil der Veranstaltungsreihe Strong in Hope: Zukunftsbilder für ein neues WIR, bei der VordenkerInnen aus Österreich und Deutschland neue Formen der politischen Beteiligung und des gesellschaftlichen Engagements formuliert haben.

Vor dem Dialoglabor wird Beate Winkler durch die Ausstellung Strong in Hope führen, die den Rahmen setzt: Kunst als Freiraum für neues Denken und Perspektivenwechsel.

Die Initiative wird vom Österreichischen Kulturforum Berlin, dem Europäischen Forum Alpbach, der Bundeszentrale für politische Bildung und Beate Winkler
mit Unterstützung der CIVIS Medienstiftung und der Kulturpolitischen Gesellschaft in Deutschland getragen.

Für diesen Event ist online leider keine Anmeldung mehr möglich. Sie können sich gerne telefonisch an uns wenden. Vielleicht ist noch der ein oder andere Platz für Sie frei.